Skip to main content

Traumhund-Challenge – Nie wieder Langeweile beim Gassigehen

199,00 €

inkl. 19% MwSt,

Dieser Online Video Kurs hilft dir, wenn

  • du dich auch schon mal geärgert hast, weil dein Hund nicht gleich gekommen ist, als du gerufen hast?
  • Oder macht er vielleicht ab und zu Randale bei Begegnungen?
  • Eventuell nimmt er das mit dem Laufen an lockerer Leine sowieso nicht so ernst?
  • Vielleicht ist er auch ein Sammler und du schaffst es nicht, dass er die Dinge, die er findet, liegen lässt?
  • Oder würdest du einfach gerne ein bisschen Abwechslung in eure Gassigänge bringen, aber dir fehlen die Ideen dazu?

Die Traumhund-Challenge

Hundeerziehung mit Herz und Hirn

So bekommst auch du einen Traumhund! Schon ein paar Minuten am Tag reichen.

Oft werde ich gefragt, wie lange ich denn mit meinen Hunden trainiere. Wenn ich ganz ehrlich bin: Ich mache so gut wie keine Trainings-Sessions. Ich übe das Meiste einfach unterwegs im wahren Leben.

Wenn meine Hunde mal etwas ganz Neues lernen sollen, kommt es auch schon mal vor, dass ich wirklich zuerst mal Zuhause ganz ohne Ablenkung übe. Aber sobald der Hund weiß, um was es geht, starte ich damit, es unterwegs zu üben.

Du brauchst keine extra Zeit – denn mit dem Hund Gassi gehen musst du sowieso. Wenn du diese Zeit sinnvoll nutzt, hast du schon gewonnen.

Es hat einige Vorteile, wenn man unterwegs übt. Hunde sind gar nicht so gut im Verallgemeinern. Wenn man zu lange an einer Stelle übt, kann der Hund es auch nur dort. Will man es dann woanders machen, funktioniert es nicht. Der Hund macht nie absichtlich etwas nicht, um seinen Menschen zu ärgern, sondern er hat es einfach (noch) nicht gut genug gelernt.

Leider wird Hunden sehr oft unterstellt, dass sie nur nicht wollen! Dass sie stur, dickköpfig oder bockig sind und dass man ihnen nur mal kurz zeigen muss, wer der Chef im Haus ist. Aus diesem Grund wird oft empfohlen, den Hund nicht mehr auf das Sofa zu lassen. Dann klappt das schon, wird behauptet.

Warum sollte es helfen, wenn der Hund nicht mehr auf das Sofa darf, wenn er draußen Menschen anbellt?

Das wäre so, als würde ich einen Schüler, der ein Problem in Mathe hat, zum Englisch-Nachhilfekurs schicken und mich wundern, dass er nicht besser in Mathe wird.

 ​Vergiss solche schwachsinnigen Regeln! 

Du musst auch nicht vor deinem Hund essen, zuerst durch die Tür gehen oder immer höher als er sitzen oder liegen. Wenn das eine Auswirkung auf die Zuverlässigkeit beim Rückruf oder das Laufen an lockerer Leine hätte, wären die meisten Menschen ihre Probleme schnell los.

Es gibt inzwischen zahlreiche Hundebücher, ganze Fernsehsendungen mit Hundetrainern, Hundeschulen und Online-Kurse und natürlich erzählt jeder etwas anderes.

Ich habe auch nicht immer so mit meinen Hunden agiert, wie ich das heute tue. Aber ich hatte einfach Bauchschmerzen, wenn mein Hund durch die Gegend geruckt wurde oder ich ihm anderweitig weh tun oder ihn bedrohen sollte, damit er das tut, was ich möchte.  Und deshalb habe ich mich auf die Suche gemacht.

Es war ein langer Weg, der inzwischen fast 20 Jahre andauert und in dem ich mir auf zahlreichen Fortbildungen bei sehr unterschiedlichen Referenten immer mehr Wissen aneignen konnte. Und auch nach dieser langen Zeit gibt es immer wieder Momente, wo ich denke: „Ach, hättest du das doch bei dem Hund vor zwei Jahren gewusst!“

Man lernt nie aus. Das Schöne ist: Man kann es jeden Tag besser machen. Unsere Hunde verzeihen uns sehr viel. Und sie sind unsere besten Freunde – heißt es zumindest immer. Deshalb sollten wir sie auch so behandeln.

Oder würdest du deinen besten Freund zwicken, weil er sich auf den „falschen“ Stuhl​ gesetzt hat? Woher soll er wissen, wo du immer sitzt?!!?

Würdest du deinen neuen Arbeitskollegen mit der Blumenspritze besprühen, weil er noch nicht weiß, wie der Kopierer funktioniert? ​Oder zeigst du ihm stattdessen, wie es geht?

Auch eine scheppernde Dose würdest du wohl kaum nach einem Besucher​ werfen, nur weil er seine Jacke an den Haken hängt, wo du deine eigentlich immer hin hängst. Er kann es schließlich nicht wissen.

Hunde Challenge – Die Themen im Überblick

hunde challenge themen

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Produkt? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


199,00 €

inkl. 19% MwSt,

199,00 €

inkl. 19% MwSt,